Rekord-Zelt zum Bundesfest in Büttgen

Rekord-Zelt zum Bundesfest in Büttgen

Der Kartenverkauf zu den Abendveranstaltungen beim Bundesfest in Büttgen läuft auf Hochtouren und die Organisatoren raten dazu, sich die Eintrittskarten noch im Vorverkauf zu sichern. Zwei große Feten möchte die gastgebende St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft mit ihren Gästen feiern: am Freitag, 18. September, ein zünftiges Oktoberfest, und am Samstag, 19. September, eine Party mit Showband. Dazu wird an der Birkhofstraße, direkt am S-Bahnhof gelegen, ein für die Region rekordverdächtiges Festzelt mit einer Gesamtgröße von 3000 Quadratmetern aufgebaut. Ergänzt wird es um einen 500 Quadratmeter großen, überdachten Biergarten.

„Erstmals wird hier ein Zelt mit einer Breite von 30 Metern aufgebaut. Es wird eigens für das Bundesfest aus Süddeutschland besorgt“, sagt Bernd Klüber vom zuständigen Arbeitskreis. Extra für das Großereignis reisen aus dem Süden der Republik auch die Musiker an: die originale „Oktoberfestkapelle der Augustiner Festhalle“. Ihr Auftritt am Freitagabend in Büttgen ist keine Selbstverständlichkeit, schließlich hat die Band bereits tags darauf die Verpflichtung, zur Eröffnung des Münchener Oktoberfestes zu spielen. „Sie werden in der Nacht noch mit einem Nightliner-Bus zurückfahren, um beim traditionellen Einzug der Festwirte zu musizieren“, so der Bundesfest-Cheforganisator Siegfried Hämel. Nach der Kapelle wird ein DJ im Zelt noch weiter für Unterhaltung sorgen.

Passend zum Motto des Oktoberfestes wünschen sich die Veranstalter zahlreiche Gäste in Dirndl und Lederhosen. Der Zeltwirt wird bayerisches Bier zapfen, deftige Kost gibt es an den zahlreichen Imbissständen auf dem Kirmesplatz, das Festzelt präsentiert sich in Blau und Weiß geschmückt.

Am Samstagabend kommen dann die traditionellen Farben Grün und Weiß zur Geltung, wenn eine Party mit der Showband „Via Via“ und der Kölner Gruppe „De Boore“ gefeiert wird. Außerdem hält die Bruderschaft noch einige Überraschungen bereit. Einlass zu den beiden Abendveranstaltungen ist ab 19 Uhr, die Eintrittskarten kosten jeweils zehn Euro oder sind als Kombi-Ticket zum Sonderpreis von 17,50 Euro erhältlich. Der Vorverkauf findet bei Werner’s Shop am Rathausplatz und über die Internetseite www.bundesfest2015.de statt.

zurück