St. Sebastianus Schützenbruderschaft Büttgen

St. Sebastianus Schützenbruderschaft Büttgen
Blumenhörner bei der Parade

Als sich im Jahre 1415 die ersten Büttgener Bürger zusammenschlossen um eine „Schutzgemeinschaft“ für ihr Dorf zu bilden, konnte noch niemand ahnen, dass das Brauchtum der Schützen heute, 600 Jahre später, zwar eine andere Bedeutung, aber nichts von seiner Faszination verloren hat. Jedes Jahr am letzten Wochenende im Juni zelebriert das Dorf sein großes Heimat- Volks- und Schützenfest. Über 700 aktive Schützen ziehen in ihren traditionellen Uniformen durch die Straßen.

Doch auch außerhalb des Festes sind die Büttgener Schützen aktiv. Sei es in Kirche, der Jugendarbeit oder in der Denkmalpflege: die Werte „Glaube Sitte und Heimat“ werden aktiv verwirklicht. Der Arbeitskreis Heimatkunde der Bruderschaft hat mit inzwischen 35 Themenheften wertvolle Dokumentationen zur dörflichen Vergangenheit für die heutige und für künftige Generationen herausgegeben. Im Jahr 1995 richtete unsere Bruderschaft bereits den Bundesköniginnentag aus.

Um ihrer Freude über 600 Jahre Schützentradition Ausdruck zu verleihen, feiert die Bruderschaft 2015 mit zahlreichen Veranstaltungen ihr Jubiläum und begrüßt als Höhepunkt die Schützen und viele Gäste zum Bundesschützenfest in ihrem Dorf.